Donnerstag, 22. Oktober 2015

Lesung Karen Rose - Dornenmädchen

Es ist Donnerstagabend, der 22. Oktober 2015. Am heutigen Abend ist Karen Rose zu Gast bei Hugendubel in Hannover und präsentiert ihren neuesten Thriller Dornenmädchen (Closer than you think).



Dornenmädchen ist der Auftakt zu einer neuen Serie - und wer mit diesem Roman die Heldin und den Helden kennen- und lieben lernt, kann es sicher kaum erwarten wieder von ihnen zu lesen.




Karen Rose wird an diesem Abend begleitet von Günther Keil, der die Moderation übernimmt, und Floriane Daniel, die den deutschen Part liest.



Die Autorin erscheint vergnügt und fröhlich und plaudert "aus dem Nähkästchen". Manche persönlichen Erfahrungen hat sie genutzt und in ihrem neuen Thriller gekonnt verwertet.
So überrascht es beispielsweise nicht, dass in der Geschichte im Autoradio ein Country-Song läuft, wo sie selbst doch ein Fan von Countrymusik ist. Und auch Parallelen zu der Heldin und dem Held werden später noch sichtbar.

Zur Person Karen Rose

Sehr bemerkenswert finde ich, dass sie als Lebensmittelchemikerin gearbeitet und nur nebenbei mit dem Schreiben begonnen hat - ohne ihre Werke zunächst zu veröffentlichen. Ihr Mann hat sie zu einem Autorentreffen regelrecht drängen und sie hinfahren müssen. Ein Glück für uns Leser! - Sonst hätten wir ihre Geschichten nie zum Lesen bekommen.

Ihren Mann hat sie übrigens bei einem Blind Date kennengelernt.

Die Parallele zur Heldin besteht darin, dass Karen Rose und ihre Familie sich gezwungen sahen, umzuziehen. Bedingt durch den Job ihres Mannes war die Familie massiven Bedrohungen ausgesetzt, so das ein Umzug in eine andere Stadt unausweichlich war. - Dabei sagt Karen Rose über sich, dass sie selbst sich nicht für ängstlich halte, wohl aber für vorsichtig.

Zum Helden besteht die Parallele durch Karens Erbkrankheit. Sie hatte schon in jungen Jahren eine weiße Strähne - dank der Möglichkeit des Haarefärbens ist dies insoweit aber kein offensichtliches Problem.

Wer erwartet hatte, dass Karen Rose sich ihr Buch oder einzelne Textseiten greift, der irrt gewaltig! - Sie schnappt sich ihr Mobiltelefon und liest vor. - Ich brauchte ein paar Zehntelsekündchen, so erstaunt war ich!


Die Passagen, die Karen Rose zum Vorlesen ausgesucht hatte, fesselten mich gleich. Gebannt saß ich auf meinem Stuhl und hielt den Atem an, während sie vorlas.

Auch der deutsche Part war von Floriane Daniel so spannend in Szene gesetzt, dass ich bereits mitten in der Geschichte war.



Natürlich musste ich dieses neue Werk von Karen Rose mitnehmen - auch wenn ich bereits eines ihrer vorherigen Bücher extra zum Signieren mitgebracht hatte.


Sehr zu meiner Freude signierte Karen Rose mir beide Bücher und in "Dornenmädchen" zeichnete sie mir noch einen Smiley dazu mit den Worten: "So einen Smiley bekommen von mir nur ganz besondere und freundliche Menschen!". Vielen lieben Dank an dieser Stelle noch einmal Karen Rose. It was a pleasure to meet you.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen