Mittwoch, 4. November 2015

Lesung Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek befindet sich gerade auf seiner Lesereise um sein Werk "Das Joshua Profil" vorzustellen und am Mittwoch, dem 4. November 2015, war er zu Gast in Hannover. Organisiert hat die Lesung Hannovers Buchhandlung Hugendubel. Da der Ansturm auf diese Lesung so groß war, wurde der Ort kurzerhand von der Buchhandlung Hugendubel am Kröpcke verlegt in die Markuskirche.
Die Gäste, mit denen ich ins Gespräch kam, waren sich einig: diese Kirche ist eine herrliche Kulisse für eine Lesung aus einem Thriller.



Vor der eigentlichen Lesung hat der Autor - sehr zu meiner Freude - ein wenig "aus dem Nähkästchen" geplaudert und auf charmante Art und Weise erzählt, wie er so von alltäglichen und eher lustigen Begebenheiten auf Ideen für seine Werke kommt.
So bekamen wir während der Lesung eines spannenden Thrillers auch immer wieder mal die Gelegenheit über die eine oder andere Situation aus seinem Leben zum Schmunzeln.



Nun bin ich schon ganz gespannt auf das Buch "Das Joshua Profil" (Lübbe) in dem es um einen erfolglosen Schriftsteller namens Max geht. Max Rhode. Und unter diesem Pseudonym hat Sebastian Fitzek nun auch ein Buch herausgebracht, "Die Blutschule". Beide Bücher können - so sagt der Autor selbst - eigenständig gelesen werden. Das Wissen, das man aus dem Buch "Die Blutschule" benötigt, ist im Joshua Profil mit eingearbeitet.
Ich bin jedenfalls gespannt!

Und wer nun auch neugierig geworden ist, dem empfehle ich am 5. November 2015 um 18:00 Uhr mal auf NDR Niedersachsen reinzuschauen. - Wenn mich nicht alles täuscht, wird es dort die eine oder andere Aufnahme geben.
Die Lesung in der Markuskirche wurde zumindest gefilmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen