Donnerstag, 31. Dezember 2020

Meine Top Ten Buchhighlights aus 2020

 
Im Rahmen des Top Ten Thursday von Weltenwanderer berichte ich Euch heute von den Büchern, die mich im Jahr 2020 am meisten beeindruckt, mitgenommen, zum Lachen gebracht und staunen lassen haben. 

Dabei ist die hier gewählte Reihenfolge rein zufällig, da sich alle auf den ersten Platz drängeln wollen. 


Wenn ich an die gelesenen Bücher im zurückliegenden Jahr denke, dann denke ich auch immer an das Gefühl, das mir die Geschichten vermittelt haben. Und ich bin dankbar für die vielen Wohlfühlmomente, die mir die Bücher geschenkt haben. 




Die Kinder von Nebra
von Ulf Schiewe ist eins der Bücher, die mich fasziniert haben.

Die Geschichte spielt in der Bronzezeit, etwa 2000 Jahre vor Christi und ich erlebe mit, wie die berühmte Himmelsscheibe von Nebra entsteht. Es handelt sich um eine fiktive Geschichte. Die Himmelsscheibe aber, die gibt es tatsächlich. Im Oktober diesen Jahres habe ich sie mir im Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle angesehen und sie sieht phantastisch aus. 


Wer also historische und fiktive Geschichten mag, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Die Protagonistin Rana ist noch jung, soll aber jetzt schon Verantwortung und das Amt der Priesterin übernehmen. Ihre Mutter Herdis hat ihr alles, was sie für dieses Amt braucht, beigebracht, doch Rana zögert die Entscheidung hinaus. Ihr Vater ist Schmied und arbeitet gerade an einem geheimen Werk. Einem Werk, das seinen Besitzer zu großer Macht verhelfen wird. 

Ihr seid neugierig geworden? Weitere Informationen findet Ihr in meiner Rezension, auf der Seite von Ulf Schiewe und zur Himmelsscheibe von Nebra auf der Seite des Landesmuseums.


Ruby Blayke - Feuer und Asche, Teil 1 der Sphären-Chroniken von Kirsten Storm hat mich überrascht und mitgerissen. 

Die Geschichte spielt in der Zukunft und handelt von einer Welt, die ich mir gar nicht vorstellen mag. Einer Welt, die mir durch die Worte von Kirsten Storm derart veranschaulicht wird, dass ich trotz Düsternis und Grau das Farbspektakel der unterschiedlichen Sphären nicht verpassen will. Die Geschichte ist so eindrücklich erzählt, dass ich mich als Teil der Gesellschaft fühle. 

Bedingt durch eine Weltüberbevölkerung ließen die Politiker Genmanipulationen an Menschen zu. Einige der Menschen sind mutiert, so dass sich die Bevölkerung in drei verschiedene Arten unterteilt. Die, der Menschen, die, der Uskrim und die, der Lysanth. Letztere gelten als gefährlich, so dass Uskrim und Menschen sich von ihnen fernhalten sollten. 


Ich habe bei der Geschichte um Ruby Blayke mitgefiebert, mitgezittert und mitgekämpft. Der Roman ist Fantasy und Dystopie gleichermaßen und ich höre Rubys Herzschlag nicht nur in den gefährlichen Szenen, sondern auch dann, wenn ihr junges Herz vor Aufregung Kapriolen schlägt. 

Bereits die ersten Zeilen sorgen dafür, dass ich mitten im Geschehen bin. Es gibt keinen Ausweg, es gibt lediglich die Geschichte um Ruby Blayke.

Mehr über Ruby Blayke erfahrt Ihr in meiner Rezension und auf der Seite von Kirsten Storm

Am 16. Januar 2021 erscheint Band 2 Bendic Liras - Rost und Gebein. Dieses Highlight darf ich auf keinen Fall verpassen. 




Sagenhaft ist die Reihe von Natalie Luca. Und diese Reihe durfte ich im zurückliegenden Jahr kennen und lieben lernen. 

Meine Rezensionen habe ich Euch bei den Buchtiteln hinterlegt, denn es sind ganze vier Bände erschienen. Und jeder dieser vier Bände ist total cool, herzerfrischend, spannend, fröhlich und mitreißend. 






In Sagenhaft - Vergessene Geschöpfe lernen wir die Protagonistin kennen. Zia Windspiel ist 16 Jahre alt. Sie hat vor elf Jahren ihren Zwillingsbruder verloren. An dem Abend kam ein Monster mit rotglühenden Augen zum Fenster hinein und verschwand mit ihrem Bruder. Seitdem ist alles anders. Ihre Eltern sind nicht mehr froh, ihre Oma liegt nach einem Schlaganfall im Pflegeheim und Zia plagt sich immer noch mit dem Gedanken, ob das Monster damals echt war oder eine Ausgeburt ihrer Fantasie. - Bis ein weiterer Junge unter mysteriösen Umständen verschwindet. 

Und damit war ich dann auch schon mitten im Geschehen und begab mich in ein Abenteuer nach dem nächsten. Es erschienen dann noch die Jugendromane Sagenhaft - Gehörnte Gefahren, Sagenhaft - Verlorene Gesänge und Sagenhaft - Gebannte Gefühle. Und ich kann es kaum erwarten, dass Natalie Luca die Folgebände herausgibt. 







Da wir gerade bei herzerfrischenden Geschichten sind, will ich Euch Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel von Ella Marcs nicht vorenthalten. Eine herrliche Geschichte. 






Ich habe viel gelacht und war gemeinsam mit der Protagonistin ganz schön am rotieren. Kira Spatz heißt sie und sorgt für ordentlich Wirbel in dieser romantischen Liebeskomödie. Glaubt mir, zum Ende hin konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war so megaspannend und ich habe gelacht, geweint und Däumchen gedrückt. Kira Spatz leidet nämlich unter dem Helfersyndrom mit gleichzeitiger Schwäche, nicht Nein sagen zu können. Da lässt sie ihren Verlobten auch allein mit ihrer Freundin in den Neuseeland-Urlaub fliegen, da ihre hochschwangere Schwester Jasmin dringend Hilfe bei ihren Hochzeitsvorbereitungen braucht.


Was damit allerdings alles auf Kira zukommt, hätte sie sich wohl nicht träumen lassen. 

Für gleichzeitig spannende und amüsante Lesestunden ist dieser Roman wie geschaffen. Schaut gern auch in meine Rezension






Bei authentischen Personen denke ich sofort an Michelle Obama. Ihre Biografie Becoming - Meine Geschichte habe ich als Hörbuch genießen dürfen. Ein tolles Erlebnis. 






Katrin Fröhlich ist die Sprecherin des Hörbuchs und eine gelungene Besetzung. Während des Hörerlebnisses hatte ich das Gefühl, Michelle würde mit mir am Küchentisch sitzen und mir erzählen, was sie während der Vorbereitungszeit zur Wahl und während der Zeit der Präsidentschaft empfunden und erlebt hat. Dabei schildert sie ihren eigenen beruflichen Werdegang und die Herausforderungen, die ein Familienleben mit sich bringt, sehr anschaulich. 

Das Hörbuch ist in drei Abschnitte unterteilt. Ich werde, Wir werden und Mehr werden. Dabei sind Ängste genauso wie Hoffnung und Tatendrang vereint. In meiner Rezension könnt Ihr Euch gern weiter inspirieren lassen. Ein Buch, dass ich auch gern noch ein zweites Mal zur Hand nehmen werde. 



Weil alles jetzt beginnt von Linda Holmes hat mich sehr berührt. Beim Lesen meiner Rezension und das Erinnern an das Geschehen in der Geschichte, spüre ich die Traurigkeit der Protagonistin Evvie. Eveleth Drake. Sie ist verwitwet. Dabei wollte sie sich gerade von ihrem Ehemann trennen. Doch er ist ihr zuvorgekommen. - Jedenfalls unter dem Trennungsaspekt. Er stirbt an den Folgen eines Autounfalls. Es trifft Evvie hart und unvorbereitet und das Gefühl, wieder etwas nicht geschafft zu haben, bleibt. 

Wenn Ihr fiktive Geschichten, die wahr sein könnten, mögt, begleitet Evvie. Sie ist toll! 





In meiner Rezension könnt Ihr Eure Neugier stillen. Und ich spendiere Euch hier einen kurzen Einblick:

Weil alles jetzt beginnt ist ein leises Buch, ein weises Buch. Es ist wie eine Wahrheit, die unvermittelt aufgeschlagen vor mir liegt. Linda Holmes erzählt in einem ruhigen, besonnenen Schreibstil über das Leben und über die Gefangenschaft, die sich ein Mensch selbst auferlegt. Dies hat Linda Holmes wunderbar in die fiktive Geschichte von Evvie und Dean eingebunden. 

Beispielsweise Evvies Gedanken zu ihrem Status. 


"Seltsam", spann Evvie ihren Gedanken weiter, "dass ich durch meine Heirat dieses Wort an mir hängen habe und es nur wieder loswerde, wenn ich noch einmal heiraten würde. Ist dir klar, dass ich nie wieder Single sein kann? Ab jetzt gibt es bloß noch Witwe oder verheiratet." - Seite 121




Herzmalerei
von Syma Schneider konnte mich total begeistern. Wenn ich nicht schon das Taschenbuch hier zu Hause hätte, ich würde mir die gebundene Ausgabe spendieren. Beide sehen traumhaft schön aus. Und traumhaft schön ist auch der Inhalt. Deshalb ist auch Herzmalerei eins der Bücher, auf die ich auf keinen Fall hätte verzichten wollen. 






Die Protagonistin Zenia ist Psychologin. Sie arbeitet für eine Firma, in der System-Menschen hergestellt werden. Klingt schon ein bisschen gruselig. In einer anderen Firma werden Zeitreisen in die Vergangenheit erprobt. So etwas wäre für System-Menschen nie möglich. Wohl aber für Gott-Menschen. 

Auch hier spendiere ich Euch einen Auszug aus meiner Rezension, um Euch an dem Gefühl teilhaben zu lassen, dass mich beim Lesen befiel. 

Herzmalerei nimmt mich mit auf diese spannende Reise in die Zukunft und gleichermaßen lässt sie mich an alte Werte und das Ur-Erlebte glauben. 

Genauso wie die Protagonisten sich in mein Herz geschlichen haben, hat es auch die Geschichte gemacht. Ganz heimlich, still und leise. Durch diesen betörenden Schreibstil, der mal zögerlich und behutsam, mal direkt und ungeschönt die Dinge beim Namen nennt. Schlussendlich fühle ich mich einer wilden Party beraubt, zu der ich mich während des Lesens der Geschichte begab. 


"Mein Herz tanzt vor Glück. "Romeo, ich brauche jetzt ganz laute Musik." Überschwänglich flippe ich gemeinsam mit der Verrückten im Spiegel aus." - Seite 290


Und genauso fühlte ich mich auch. 

Solltet Ihr das Buch noch nicht kennen, lernt es kennen. Einen weiteren Einblick erhaltet Ihr in meiner Rezension und auch auf der Seite von Herzmalerei



Bin noch da
heißt es bei Sven Stricker. In dem Buch geht es um eine Vater-Sohn-Beziehung oder vielmehr um eine Vater-Sohn-Beziehung, die nicht existiert aber gewünscht wird. Zumindest vom Sohn. Der Sohn heißt Moritz und ist 37 Jahre alt, besitzt ein eigenes Café, hat eine Frau namens Jessy und beide haben einen kleinen Sohn, der Elias heißt. 

Moritz, dem ein Familienleben als Kind und als Jugendlicher viel bedeutet hätte, hat seit zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Nicht zu seinem Vater, nicht zu seiner Mutter und nicht zu seiner Schwester Nina. Er bildet sich ein, zufrieden zu sein. Bis eines Tages sein Vater vor ihm steht. 




Moritz Vater Karlheinz ist schon wirklich ein Unikat. Umso erschreckender war für mich, als Moritz tatsächlich seine Eigenarten annimmt. Noch erschreckender war, dass selbst ich mich nicht dagegen wehren konnte. Und so fluchte ich nach kurzer Zeit schon "Ja, mein Gott!". 

Karlheinz ist ein echter Miesepeter - und damit bringt er mich zum Lachen. Lasst Euch anstecken, mit dem Lachen, nicht mit der Miesepetrigkeit. Schaut gern in meine Rezension zu Bin noch da



Fräulein Gold - Scheunenkinder von Anne Stern hat mich in das Berlin der 1920er Jahre zurückversetzt. Das Fräulein Gold - Hulda - ist Hebamme und liebt ihre Selbstständigkeit. Obwohl sie Babys hilft, auf die Welt zu kommen, kann sie sich selbst ein Leben als Ehefrau und Mutter nicht vorstellen. Sie will selbstbestimmt leben. Und dabei stößt sie auch schonmal ihre Lieben vor den Kopf. 




Scheunenkinder ist der zweite Band der Geschichte um die Hebamme Hulda Gold und kann unabhängig vom ersten Band gelesen werden. Jedenfalls hatte ich keine Probleme in die Geschichte zu kommen. Allerdings ist nach der Lektüre gleich der erste Band auf der Wunschliste gelandet und dieser zieht hoffentlich bald bei mir ein. Am 21. April 2021 erscheint dann auch der dritte Band und ich kann es kaum erwarten wieder ins Berlin der 20er Jahre zu gelangen. Hulda Gold habe ich schnell ins Herz geschlossen. Eben weil sie so ist, wie sie ist. Unabhängig, an ihre eigenen Werte glaubend und danach handelnd.  

Für mehr Informationen schaut gern in meine Rezension zu Scheunenkinder und auf die Seite von Anne Stern



Ihr sucht nach einem Thriller? Da kann ich Euch Belladonna von Karin Slaughter ans Herz legen. In diesem Jahr erschien die Neuauflage des 2001 erschienen Thrillers Blindsighted. 

Die Geschichte um Sara Linton beginnt recht beschaulich und ich kann mir nicht vorstellen, dass in dem kleinen Ort etwas so schlimmes wie beispielsweise ein Mord geschehen könnte.

Doch Vorsicht: Karin Slaughter nimmt beim Schreiben kein Blatt vor den Mund. Die Szenen sind in ihrer ganzen Brutalität dargestellt. In meiner Rezension schildere ich Euch eindrücklich, was Euch erwartet, wenn ihr zum Buch greift. Ich habe das Hörbuch gehört. Nina Petri hat selbst dann weitergelesen, wenn ich die Augen vor dem Grauen, das sich mir darbot, verschlossen hatte. 




Karin Slaughter hat einen ungeschönten Schreibstil und nutzt klare Worte. Ihr dürft Euch auf einen spannenden Thriller freuen. 


Und das waren auch schon meine Top Ten Highlights aus 2020. 

Welches sind Eure Top Ten? Oder haben es nicht so viele in Eure Highlights geschafft? Oder gar mehr? 
Lasst es mich gern in den Kommentaren wissen oder lasst mir einen Hinweis auf Euren Beitrag da. 
Ich freue mich darauf. 

Kommt gesund ins Lesejahr 2021! 

Herzlichst, Eure Connie von Lilis Lesemomente


Kommentare:

  1. Hallo Connie,
    ich selbst habe heute bei TTT nicht mitgemacht, weil mein Jahresrückblick für morgen geplant ist und ich sonst vieles doppelt posten würde. Eines kann ich dir aber verraten: wir haben ein Jahres-Highlight gemeinsam.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      da bin ich jetzt gespannt auf Deinen Jahresrückblick und Deine Highlights. Komm gesund ins neue Jahr.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
  2. Huhu Connie :)

    Ich hätte noch deutlich mehr als 10 Highlights finden können, aber irgendwie hab ich mich dann doch auf zumindest 11 beschränken können.
    Von deiner Liste kenne ich bisher keins bzw nur einige vom sehen her.

    Lieben Gruß und komm gut ins neue Jahr :)
    Andrea
    Meine Tops aus 2020

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      ja, ich dachte anfangs auch, dass es sehr schwer wird. Beinahe hätte ich auf die zwölf (top twelve) ausweichen müssen. Doch dann blieben zehn, da die anderen Geschichten zwar auch total toll aber nicht so nachdrücklich waren. Das hat es mir dann am Ende wieder leicht gemacht.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
  3. Hallo Connie,

    na das freut mich, dass dir deine Highlights auch so schöne Stunden geschenkt haben. Ich kenn nur Belladonna etwas näher, da ich da schon rumgeschlichen bin. Aber einziehen durfte es noch nicht.
    Die anderen fallen auch nicht so wirklich in mein Genre, aber sehen nett aus :)

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi,
    vielen Dank. Na, da bin ich ja mal gespannt, ob es Belladonna zu Dir schafft. Lass mich dann unbedingt wissen, wie es Dir gefällt. Belladonna ist der erste Thriller, der von Karin Slaughter veröffentlicht wurde. Supertoll geschrieben.
    Dir alles Liebe
    Connie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Connie,
    dieses Jahr war die Buchwelt wohl mit das Schönste in das man sich ein wenig zurück ziehen konnte. Zumindest konnte ich so ein wenig das ganze Chaos um mich herum vergessen.

    Wir haben heute keine Gemeinsamkeiten, dafür kenne ich das ein oder andere Buch vom sehen her.

    Komm gut ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      da kann ich Dich nur zustimmen: das Schönste an diesem Jahr war die Buchwelt. Die war zuverlässig weiterhin für uns da und hat uns mit ihren Geschichten unterhalten.
      Komm Du auch gesund ins neue Jahr.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
  6. Liebe Connie,

    dieses Jahr waren es viele Top-Bücher, die meisten der 5 Sterne lagen aber auch ungefähr auf einem Level.

    Bücher waren in diesem Jahr auf für mein eine gute Gelegenheit abzutauchen und mal die Lage auszuschalten.
    Mich spricht von deinen Büchern "Becoming" am meisten an, das ist schon länger auf der Wunschliste.


    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und schönen Start ins neue Jahr.

    Ganz liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Barbara,
    ja in diesem Jahr war das Abschalten schwierig aber mehr als notwendig. Ein ums andere Mal habe ich die Nachrichten absichtlich nicht eingeschaltet, nur um daraufhin zu versuchen, alles nachzuholen, was gesendet wurde. Zwischendurch musste ich den Kopf einfach freikriegen. Mit Büchern klappt das ganz gut, wenn man sich auf die Geschichte einlassen kann. Und wir haben wirklich Glück: es sind so tolle Geschichten auf dem Markt.
    "Becoming" kann ich Dir ans Herz legen. Mich hat es begeistert.
    Falls Du Dich dafür entscheidest: viel Spaß beim Lesen oder Hören und lass mich gern wissen, wie es Dir gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Connie

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen & ein gesundes neues Jahr ♥
    Eine schöne Liste, ein paar Tiel kenne ich und die anderen Bücher klingen interessant, da werde ich mir ein paar Titel näher anschauen. Herzmalerei wandert gleich mal auf die Merkliste...

    Liebe Grüße
    Mila
    Meine Highlights

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mila,
      vielen Dank. Ich wünsche Dir auch ein glückliches und gesundes neues Jahr voller spannender Bücher.
      Und ich wünsche Dir bereits jetzt viel Spaß mit Herzmalerei. Ich bin schon sehr gespannt, was Du über die Geschichte sagst.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
  9. Schönen guten Morgen und ein Frohes Neues Jahr!

    Freut mich, dass du mitgemacht hast und deine Liste sieht nach sehr interessanten Büchern aus! Die meisten treffen allerdings nicht so ganz mein Beuteschema ;)
    Das einzige, das ich kenne, ist "Belladonna". Von Karin Slaughter hab ich 2-3 Thriller gelesen, die wirklich viel Spannung hatten, zu mehr bin ich bisher leider nicht gekommen. Aber viele schwärmen von ihr!

    "Die Kinder von Nebra" steht auf meiner Wunschliste und ich bin echt sehr gespannt auf das Buch. Von Ulf Schiewe hatte ich ja mal "Land im Sturm" ausprobiert und diese "Episoden" Erzählung war leider nicht so meins. Aber ich geb ihm gerne nochmal eine Chance mit dem anderen Buch, das klingt einfach richtig gut!

    Liebste Grüße und alles Gute!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,
      vielen Dank für Deine liebe Nachricht. Ein glückliches und gesundes neues Jahr wünsche ich Dir und viele neue spannende Buchhighlights.
      Ich bin schon sehr gespannt, was Du zu Ulf Schiewes Die Kinder von Nebra sagst. Ich liebe dieses Buch und möchte es nicht mehr missen.
      Belladonna ist der erste veröffentlichte Thriller von Karin Slaughter und total spannend. Ich hatte das Glück ihr auf einer Lesung zu begegnen und sie hat einen tollen Humor. Ich habe mich echt gefragt, wie so ein sympathischer humorvoller Mensch so schlimme Dinge schreiben kann. Sie kann! Es ist beeindruckend.
      Ich bin beeindruckt.

      Dir von Herzen alles Liebe im neuen Jahr. Bleib gesund!
      Connie

      Löschen
    2. Ich denke, es gibt viele sympathische und humorvolle Menschen unter den Thriller und Horror Autoren xD
      Aber die Einfälle sind ja schon oft sehr gruselig.
      Hast du denn schon mehr von ihr gelesen? Gibt ja eine Menge Bücher von ihr ^^

      Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir Die Kinder von Nebra gefallen wird - bei dem anderen Buch von Ulf Schiewe lag es wohl einfach an dem Aufbau, der mir nicht so gut gefallen hat.

      Löschen
    3. Ja, ich habe schon mehrere Bücher von Karin Slaughter gelesen. Das ist aber schon lange her, deshalb habe ich jetzt quasi als Wiedereinstig Belladonna gleich zweimal so gern gehört. Ich fand ihre Bücher früher schon toll. Wird Zeit für ein re-read. :)
      Das Buch von Ulf Schiewe, das Du gelesen hattest, hätte mir sicher auch nicht sonderlich zugesagt. Da hält mich auch schon der Aufbau von ab. Die Kinder von Nebra hingegen liebe ich.
      Ich bin so gespannt, was Du zu der Geschichte sagst.

      Löschen
  10. Huhu,

    davon habe ich leider nichts gelesen, aber da sind ein paar interessante Dinge bei.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corly,
      dann bin ich gespannt, ob vielleicht das eine oder andere Buch auf Deiner Leseliste landet.
      Dir ein tolles neues Jahr
      Connie

      Löschen
    2. ich auch. Dir auch ein schönes neues Jahr. LG Corly

      Löschen
  11. Guten Morgen,
    von Deinen Büchern kenne ich leider keines aber Ruby Blayke hast Du so eindringlich geschildert, dass ich sehr neugierig geworden bin. Genmanipulation an Menschen ist ein Thema, das sicher nicht zu weit entfernt ist und in so manchen Köpfen herumspukt. ich wünsche Dir ein frohes, neues Jahr. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      mir geht es mit Deiner Liste ebenso.
      Auf Anhieb gefällt mir bei Deinen vorgestellten Buchhighlights der Titel "Lasst uns schweigen wie ein Grab". Das werde ich mir mal vormerken.
      Liebe Grüße
      und ein glückliches neues Jahr für Dich
      Connie

      Löschen
  12. Hallo Connie,

    ich hoffe, du bist gut im neuen Jahr angekommen. :)

    "Becoming" habe ich schon gehört, nur teile ich deine Begeisterung leider überhaupt nicht. Ich war recht enttäuscht von dem Buch und von Michelle Obama und den Obamas an sich.

    "Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel" schaut richtig witzig aus. Das Buch merke ich mir mal. Manchmal braucht man einfach was zum Lachen.

    An Karin Slaughter könnte ich mich auch mal wagen. Von Der Autorin habe ich noch nichts gelesen.

    Liebe Grüße & schönes neues Jahr,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,

    vielen Dank, ich bin gut im neuen Jahr angekommen. Du hoffentlich auch!?

    Das ist ja schade, dass Dir Becoming so gar nicht gefallen hat. Ich war total begeistert. - So unterschiedlich kann das manchmal sein.

    Bei dem "Spatz" wünsche ich Dir jetzt schon tolle Lesestunden. Ich hab so gelacht. Ein herrlicher Roman. Ich bin sehr gespannt, wie er Dir gefällt.
    Und auch Karin Slaughter kann ich Dir für spannende Lesestunden ans Herz legen. Belladonna ist der erste Thriller, der von ihr verlegt wurde. Im letzten Jahr erschien die Neuauflage. Das Buch habe ich gern gelesen.

    Ich wünsche Dir ein wundervolles Jahr mit tollen Leseerlebnissen
    Dir alles Liebe
    Connie

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Connie,

    was für eine schöne, vielfältige Auswahl und so großartige Bilder dazu, die Lupe ist ja genial! "Becoming" hat mich letztes Jahr auch unglaublich begeistert. :D

    Herzliche Grüße und alles Gute für 2021,
    Kathi

    PS: Vielleicht hast du Lust bei unserer "Lesend ins Jahr 2021"-Challenge inklusive Gemütlichem Leseabend mitzumachen? Wir würden uns freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi,

      vielen Dank für Deine lieben Worte. Schön, dass Dir Becoming genau so gut gefallen hat wie mir. Es war für mich ein wunderbares Leseerlebnis.
      Ja, die Lupe ist toll. Ich mag so wundervolle Dinge.
      Eure Lesend ins Jahr 2021 finde ich richtig toll. Das Banner ist auch ganz zauberhaft geworden. Bei dem gemütlichen Leseabend wäre ich sehr gern dabei. Bitte lass mir noch einen Hinweis da, wie ich teilnehmen kann. Ich freue mich drauf.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
    2. Liebe Connie,
      vielen lieben Dank, wir sind schon ganz vorfreudig auf den morgigen Leseabend und arbeiten an dem Übersichtsbeitrag. Sobald er fertig ist, lassen wir dir den Link zukommen. :D
      Davor haben wir deine Top 10 aber erst einmal bei unseren "Jahreshighlights 2020" verlinkt. :)

      Allerliebste Grüße,
      Kathi

      Löschen
    3. Liebe Connie,

      der Übersichtspost ist fertig! Hier findest du alle Informationen zu unserem gemütlichen Lese-Miteinander. :D

      Herzliche Grüße,
      Kathi

      Löschen
    4. Vielen Dank, liebe Kathi
      Dann komme ich doch mal stöbern.

      Löschen
    5. Hallo liebe Connie

      Ich habe dich bei unserer Aktion auch verlinkt und freue mich, deine Seite entdekct zu haben. Ich werde gleich einmal stöbern.

      Dein Rückblick ist wirklich wunderschön geworden und du hast mich neugierig gemacht auf "Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel" und "Bin noch da" gemacht. "Becoming" und "Weil alles jetzt beginnt" sind schon länger auf meiner Wunschliste.

      Alles liebe gür 2021 und ich wünsche dir ein spannendes Bücherjahr
      Livia

      Löschen
  15. Hallo Connie,
    zuerst mal wünsche ich dir ein gesundes, neues Jahr! :)
    Die meisten deiner Highlights kenne ich nur vom sehen, wenn überhaupt, einige kamen mir auch unbekannt vor.
    Ich habe "Sagenhaft" allerdings auch gelesen und mag die Reihe sehr und auch die Hörbuchneuauflage von Belladonna kenne ich. Ich hatte ein paar kleinere Kritikpunkte, insgesamt hat mir das Hörbuch aber auch ganz gut gefallen.
    Ich wünsche dir ein tolles (Lese)Jahr 2021 :)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      vielen Dank für Deine lieben Zeilen und für Dich alles Liebe und jede Menge spannender Unterhaltung im neuen Jahr.
      Toll, dass Dir die Sagenhaft-Reihe auch so gut gefällt. Ich hoffe, dass bald Band 5 erscheint. Da bin ich sehr gespannt, wie es weiter geht.
      Liebe Grüße
      Connie

      Löschen
  16. Liebe Connie,

    heute komme ich endlich zum Kommentieren. Mich spricht ja "Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel" gleich an. Vielleicht, weil das Cover an Petra Hülsmann erinnert. Ich mag lustige Liebesgeschichten und werde mir das Buch gleich mal genauer anschauen. "Fräulein Gold" habe ich noch auf dem SuB, freue mich aber schon sehr darauf!

    Viele Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Mona,

    schön, dass Du vorbeischaust. "Lieber den Spatz in der Hand als gar keinen Vogel" war wirklich toll. Und ja, mich hatte zunächst auch das Cover begeistert. Ein echter Hingucker. Beim Lesen hatte ich viel Spaß. Ich bin schon sehr gespannt, wie es Dir gefällt.

    Liebe Grüße
    Connie

    AntwortenLöschen